Warum trägt alle Welt italienische Schuhe? Warum lieben alle die italienische Küche? Aus verschiedenen Gründen, der wichtigste Grund ist aber: Den Italienern gelingt es immer wieder, aus scheinbar altbekanntem eine völlig neue Kreation zu machen. Mit ein paar wenigen Kunstgriffen entsteht etwas, das so aussieht, als sei es noch nie da gewesen. Die Mailänder Designschmiede RIFRA schickt sich an, Wannen, Becken, Badspiegel, Badmöbel und Accessoires genauso zu italienischen Klassikern zu machen wie Schuhe, Handtaschen und Spaghetti Vongole. Der Vorteil: die Dinge passen einfach zusammen – wie ein komplettes Outfit von Guzzi. Einen Spiegel etwa lassen die italienischen Avantgarde Designer nicht einfach nur an der Wand hängen, nein, sie kreieren ein ganzes Ensemble von Spiegeln. Die dann auch noch von hinten illuminiert werden – eine Idee, die die glitzernde Scheibe zu einem vor der Wand schwebenden Designobjekt macht,. Und obendrein noch optimales Streulicht für den perfekten Lidstrich liefert. Oder sie entwerfen den Spiegel gleich so groß, dass er die ganze Wand füllt ….

Circle & smooth – Badezimmereinrichtung ganz neu gedacht

Rifra Badmoebel
Rifra zeigte seine gelungene Badeinrichtung auf der ISH Messe 2013 Foto:my lovely bath

Die Übersetzung von Circle und Smooth muss etwa Kreis und weich heißen, und so darf man sich die Badeinrichtung aus dem Hause Rifra auch vorstellen. Alles ist rund ­oder zumindest in runden Formen angelegt – Regale, Becken, Wannen. Besonders gelungen die Ablage: Wie weiß lackierte Rohre wachsen sie aus der Wand und nehmen die Badutensilien quasi zufällig auf. Die Becken sind lange Röhren, die ähnlich einer Säule aus dem Boden wachsen. Eine elegante Standarmatur sowie ein XXL Spiegel betonen den extravaganten Einrichtungsstil.

K-One – Badeinrichtung ohne Kompromisse

Badezimmermoebel-rifra
K.One – ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt – oder zumindest die Badschränke

Wenn man besonders gestaltete Dinge zum ersten Mal sieht, fragt man sich, warum sie nicht schon immer so aussehen. So betrachtet wird auch die Badmöbel Serie „K-One” von der italienischen Designschmiede Rifra den Möbeldesign im Bad einen ganz neuen Tick geben. Die Serie besteht aus unterschiedlichen Schrank- und Regalmodulen und lässt sich beliebig miteinander kombinieren, lässt sich erweitern und ausbauen und erlaubt völlig individuelle Lösungen.

kone-badmoebel-rifra
Rifra K.One zeigt sich voluminös und doch schwebend leicht

Genauso wie die Wahl der Oberfläche – edles Holz, weiß glänzend, grau gemustert, wie der individuelle Geschmack es wünscht. Markantes Designelement der Badmöbel Serie K-One ist immer der nach hinten zurückgezogene Rahmen, der die Schubladen wie aufgesetzte Pailletten wirken lässt. Mit anderen Worten: Das muss man schon gesehen haben.

RIFRA – italienisches Design at work

Badmöbel RifraFür die 1993 gegründete Firma Rifra arbeiten international höchst renommierte Designer – Castiglia Associati etwa, Della Valle, Bernheimer, Wettstein, um nur einige zu nennen – daran, das Design von Möbeln und Sanitäreinrichtungen neu zu denken und zu erfinden. Nicht weniger als 13 verschiedene Badmöbel Kollektionen, diverse Waschbecken-Unikate, Wannen und Accessoires kamen bisher dabei heraus. Und man darf gespannt sein, was den Designern noch alles einfällt.