Inipi bedeutet: „Sie schwitzen“. Der Begriff stammt aus der Sprache der nordamerikanischen Lakota-Indianer, die ihre Schwitzhütten zur Reinigung, physischen Gesunderhaltung und Heilung bauen. Davon ließ sich das Wiener Designer-Trio EOOS inspirieren und entwickelte für die Firma Duravit die INIPI Sauna für den privaten Gebrauch.

Gerade zum Ende des Sommers, wenn sich das Schwitzen in der Sonne mangels derselben von selbst erledigt, die ersten Viren wieder zu Erkältungen führen – dann ist es an der Zeit, sich erneut mit der Sauna vertraut zu machen. Oft verschwinden die Saunen im Keller, denn sie glänzen nicht gerade durch ein bestechendes Design. Außerdem handelt es sich oft um vollständig geschlossene Räume, in denen lediglich künstliches Licht Helligkeit spendet.

 

 

Duravit-Inipi-Sauna
Duravit Inipi

Das hat EOOS geändert. EOOS hat eine ganz eigene Sicht auf Design. Das Trio betrachtet Entwürfe weniger als Handwerk als vielmehr als poetische Disziplin, die im Spannungsfeld zwischen Archaik und High-Tech angesiedelt ist. Rituale, Mythen und intuitive Bilder sind die Ausgangspunkte der einzelnen Design-Entwürfe. Bei der Entwicklung der Duravit INIPI Sauna griffen die Designer auf die Rituale der Zeremonienmeister bei den Lakota-Indianern zurück. Dort wurde während des Schwitzvorgangs die Schwitzhütte immer wieder geöffnet, um den Blick in die Natur frei zu geben. So kam auch natürliches Licht in die Indianer Sauna. Diesen Gedanken hat EOOS aufgegriffen und zentral für Duravit umgesetzt. So hat INIPI eine komplette Glaswand bekommen, durch die das Tageslicht einfallen kann. Gleichzeitig wirkt die INIPI Sauna nicht mehr klotzig, sondern transparent, offen und luftig. Und diese Glaswand hat einen weiteren, nicht zu unterschätzenden Vorteil. Die Sauna kann aus dem Keller in den Wohnbereich geholt werden, ins Badezimmer oder auch ins Schlafzimmer. Sie ist nicht mehr ein Holzkasten, sondern ein gläserner Blickfang.

Duravit Inipi punktet im Design

Duravit-Sauna Inipi
Die Inipi Sauna punktet mit klarem Design

Die „Saunagänge“ der Lakota-Indianer folgen festen Ritualen, die bereits beim Bau beginnen. Die aus gebogenem Weidengeflecht hergestellte Hütte, die mit Tüchern und Fellen verhüllt ist, symbolisiert die Erde. Die immer sechs Schritte entfernt liegende Feuerstelle, an der die Steine erhitzt werden, steht für die Sonne. Ein „Hüter des Feuers“ trägt mit den Steinen also die Sonne symbolisch zur Erde, um das Zelt zu erhitzen. Darin folgen dann traditionell vier Schwitzgänge, die der Dankbarkeit, dem Bitten, dem Geben und der Erkenntnis gewidmet sind. Ob sie dieser Widmung folgen oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. Doch auch Ihr Sauna Aufenthalt in der modernen INIPI Sauna startet mit einem Stein. Glatt und geschmeidig in der Hand, verbirgt sich in diesem Stein eine wasserdichte und hitzebeständige Fernbedienung. Über sie können alle Funktionen der Sauna gesteuert werden: Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Aufguss, bei Bedarf auch Farblicht und Ihre Lieblingsmusik. Und da bei INIPI Archaik und modernstes High-Tech miteinander kombiniert sind, können bevorzugte Nutzerprofile im „Stein“ gespeichert und jederzeit abgerufen werden.

Duravit-Sauna-Inipi
Duravit Inipi passt auch in kleine Bäder

 

Die Geschichte der Sauna – was übrigens ein Wort aus dem Finnischen ist – begann wahrscheinlich bereits in der Steinzeit. Von Ostasien aus, wo erste Spuren von Schwitzbädern gefunden wurden, verbreiteten sie sich nach Nord-, Mittel- und Südamerika. Auch wenn wir den finnischen Begriff Sauna übernommen haben, verdanken wir die Einrichtung wahrscheinlich den Slawischen Völkern, die sie von Osteuropa nach Mittel- und Westeuropa brachten. Jetzt ist sie endlich auch in unserem Wohnzimmer angekommen.

Duravit Inipi Sauna mit Dusche
Für große Räume gibt es die Inipi Sauna mit dazugehöriger Dusche