Die Geschichte ist gerade einmal 16 Zentimeter breit und 24 Zentimeter hoch und sehr flach, darauf befinden sich einige Symbole und Zahlen, die darauf hindeuten, dass das Ganze irgendetwas mit Duschen zu tun haben muss. Das flache Ding in der Wand heißt Hansgrohe Rainbrain – und es ist nichts weniger als die Steuerungszentrale für ein Duschvergnügen vom Allerfeinsten. Vorausgesetzt, Sie haben entsprechende Brauseköpfe installiert, können Sie auf Knopfdruck zunächst einmal die gewünschte Temperatur einstellen. Nie mehr dieses lästige Einregulieren der Temperatur per Handrad, bei dem man entweder Verbrühungen riskiert oder von einem kühlen Strahl unsanft in die harte und kalte Realität des Tages geholt wird. Die Rainbrain Steuerung erlaubt sogar ein Vorwärmen des Wasser – danach müssen Sie nur noch in die Dusche steigen und genießen.

Daneben lässt sich auch die Menge des durchlaufenden Wassers einfach per elektronischem Regler einstellen, auch das ein wunderbarer Luxus. Darüber auf dem Steuerungsboard befinden sich ein paar Knöpfchen mit entsprechenden Symbolen, die die verschiedenen Strahlarten etwa einer Raindance-Kopfbrause von Hansgrohe nebst zugehöriger Seiten- und Handbrausen per sanftem Druck einschalten. Schneller Wechsel von scharfem Haarwaschstrahl hin zu einem sanften Regen von oben, kein Problem. Später dann vielleicht noch eine kleine Massage – ein Druck auf den entsprechenden Knopf, und der Strahl der verschiedenen Brausen wechselt auf pulsierend, rhythmisches Trommeln entspannt die geplagten Muskeln.

Temperatur, Wassermenge und Strahlart auf Knopfdruck

Hansgrohe_RainBrain
Doch damit sind die Einstellmöglichkeiten der Hansgrohe Rainbrain noch lange nicht ausgeschöpft. Der Wechsel von kalter und heißer Dusche bringt den Kreislauf auf Vordermann, in der Rainbrain gibt es ein eigenes Programm dafür. Genauso einfach schaltet die Steuerungsbatterie auf Knopfdruck ein Programm ein, in dem verschiedene Brausen und Strahlarten hintereinander den Körper benetzen. Darüber hinaus kann der Nutzer fünf individuelle Programme voreinstellen, auch hier steuert die Hansgrohe Rainbrain die Abfolge der Duschen selbständig.
Das ein renommiertes Haus wie Hansgrohe bei der Entwicklung seiner elektronischen Steuerungseinheit alle Duschregister zieht, ist eine Selbstverständlichkeit. Beinahe ebenso klar ist, dass die Hansgrohe Rainbrain auch eine Schönheit darstellt – schließlich steht das Schwarzwälder Qualitätshaus auch für hervorragendes Design rund ums Bad. Dass die Hansgrohe Rainbrain Steuerung aber obendrein auch Musik- und Lichtillumination steuert, ist schlicht perfekt. Die gewünschte Entspannungsmusik wird vom MP3-Player oder direkt vom Rechner eingespielt, die Beleuchtung muss natürlich vorher installiert werden. Überflüssig zu erwähnen, dass die Hansgrohe Rainbrain nahezu alle Brausen von Hansgrohe steuern kann. Fazit: Komfortabler wäre nur noch eine Sprachsteuerung. Und nach der Rainbrain-Innovation kann man sicher sein, dass Hansgrohe auch daran bereits arbeitet.

hansgrohe_rain-brain