Eine ausreichende Bewegungsfreiheit ist im Bad das A und O. Wer kein großes Badezimmer sein eigen nennt, sollte lieber eine Dusche statt einer Wanne einbauen und dafür die übrigen Objekte großzügig im Bad planen und ausreichend Bewegungsfreiheit lassen. Ein einzelner Waschtisch sollte selbst zwischen 55 und 90 Zentimeter breit sein, seitlich sollten mindestens 25 Zentimeter Platz bleiben, davor brauchen Sie mindestens 75 Zentimeter.

Wenn Sie schon einen Doppelwaschtisch installieren, sollten er lieber 140 als 120 Zentimeter breit sein, seitlich und davor sollten Sie die gleichen Abstände halten wie beim Einzelwaschtisch. Seitliche Ablagen und Handtuchhalter helfen hier, das ganze aufzulockern. Bei Waschtischen mit Unterbau sollten Sie darauf achten, dass die Front nicht bis zum Boden durchgeht, damit Sie bequem vor dem Waschtisch stehen können.

 

 

Badplanung mit korrekten Abständen ist Profisache

Mindestabstand Waschtisch
Egal ob ein Einzel- oder Doppelwaschtisch – der Mindestabstand links und rechts vom Waschtisch sollte mindestens 20 Zentimeter betragen

Neben einer Wanne sollten Sie mindestens 55 Zentimeter Platz haben, besser sind über einen Meter Bewegungsfreigungsfreiheit. Das Achsmaß der Wanne sollte zudem mindestens 45 cm von der Wand entfernt sein – sonst stößt Ihr Ellenbogen an die Wand. Duschwannen haben eine Mindestfläche von 80 mal 80 Zentimeter auf, auch 75 mal 90 sind nicht selten. Davor sollten Sie mindestens 100-130 Zentimeter Bewegungsfreiheit lassen, sonst wird das Abtrocknen zur Turnübung.

Auch die Toilette sollten Sie nicht irgendwo an die Wand stellen, genausowenig wie das Urinal oder das Bidet. Seitlich brauchen Sie immer mindestens 20 Zentimeter Platz, davor mindestens 120 Zentimeter. Auch bei Schränken müssen Sie seitlich und davor einen gewissen Abstand wahren, sonst sind Sie nicht gücklich mit der Ergonomie Ihres Bades. Das gleiche gilt für Waschmaschine, Spiegel und Wäschetrockner.

Aus all dem wird klar: Bevor die Handwerker anrücken, muss das Badezimmer auf den Millimeter genau geplant sein, am besten macht das ein Fachmann.

Wenn Sie das nicht tun, riskieren Sie beengte Verhältnisse und ärgerliche Verrenkungen in einem Raum, der eigentlich der Entspannung dienen soll. Auf der sicheren Seite sind Sie in jedem Fall, wenn Sie Ihr Bad von uns planen lassen. Sie erhalten eine fotorealistische 3D-Badplanung, eine Einkaufsliste und entsprechende Vorgaben für die Handwerker. Und die Abstände stimmen – garantiert!

 

Mindestabstände im Mini Bad

Mindestabstaende im Mini Bad
3 Quadratmeter Mini Bad: Mindestabstände in kleinen und mini Bädern einzuhalten ist umso wichtiger, da hier jeder Milimeter zählt!

In großen Bädern ein Mindestmaß einzuhalten ist natürlich keine Kunst. Die Herausforderung besteht in kleinen und Mini Bädern wichtige Mindestmaße einzuhalten, die unerlässich für eine komfortable Nutzung des Badezimmers sind. In einem Minibadezimmer muss man sicherlich schon mal Kompromisse eingehen – machen Sie aber keine Kompromisse im Hinblick auf die Mindestmaße.

Damit im Planungsbeispiel (siehe Bild) die Dusche und der Bereich zum Abtrocknen komfortabel sind, wurde eine Walk-in Dusche geplant. Die Duschabtrennung ist beweglich und kann eingeklappt werden.

Die Maße vor dem WC (750mm), vor dem Waschtisch (750 mm) und vor der Dusche (1000 mm) wurden exakt eingehalten, auch wenn hier die 1000 mm Mindestmaß nur möglich sind, weil es sich um eine türlose Dusche handelt.

Die Mindestabstände vor dem WC, dem Waschtisch und der Dusche sind deshalb wichtig, weil wir hier in Bewegung sind – Aufstehen, Hinsetzen, Drehen, Haare friesieren, Ellbogen spreizen, etc. Halten Sie diese Mindestmaße ein und Sie werden garantiert lange Freude an Ihrem Badezimmer haben.

 

Mindestabstände bei Dachschrägen beachten!

Dachschrägen in Bädern haben zugegebener Maßen für Laien ihre Tücken. Auf einem Blatt Papier lässt sich ein Badezimmer mit Dachschrägen nicht planen. 3D Visualisierungen eines Badplaners bieten hier gute Abhilfe. Grundsätzlich gilt: wenn es sich vermeiden lässt, so planen Sie unter der Dachschräge kein WC, keine Dusche und auf gar keinen Fall einen Waschtisch. Badewannen passen ideal unter Dachschrägen. Duschen unter Dachschrägen haben Ihren Charme, bedenken Sie jedoch, dass es sich hierbei um Sonderanfertigungen handelt. Falls Sie ein WC unter die Dachschräge platzieren müssen, so achten Sie darauf, dass das WC im Stehen bequem erreicht werden kann und dass Sie einen Mindestabstand von 25 Zentimeter zwischen der Dachschräge und Ihrem Kopf haben. Platzieren Sie eine Dusche unter der Dachschräge, so beachten Sie, dass Sie Ihre Arme bequem anwinkeln können, um sich die Haare zu waschen.

Bad unterm Dach Mindestabstand
Lässt sich die Duschtür noch öffnen?

 

Bad mit Dachschraege
Welches Objekt passt am besten unter die Dachschräge?

 

Badezimmer mit Dachschraege Abstaende
Können WC, Bidet und Urinal bequem erreicht werden?