Mittlerweile gibt es Kühlschränke in wunderbarem Design, selbst Küchenherde sehen schön aus und fügen sich nahtlos und sogar dekorativ in ihre Umgebung. Nur Waschmaschinen haben sich in den letzten 20 Jahren äußerlich nicht wesentlich verändert. Sie sind halt immer noch „Weiße Ware“, die nicht in Schönheit glänzt. Meist finden sie ihren Platz im Keller, doch nicht immer ist das möglich oder auch praktisch. Und schon landen sie in den meisten Fällen im Badezimmer. Dort machen sie dann keine gute Figur, was die Bewohner auf die Suche nach einem Versteck für sie gehen lässt. Allerdings gestaltet sich das nicht ganz so einfach, wie es sich mancher vorstellt. Wenn man die Planung nicht von vorne herein einem kompetenten Planungsbüro überlässt, sollte man einige Parameter unbedingt beachten.

Kalkulieren Sie zuallererst ein, dass Maschinen reparaturbedürftig werden können oder ausgetauscht werden müssen. Wenn Ihre Waschmaschine also gut in eine Nische im Bad passt, müssen Sie sie im Bedarfsfall auch problemlos wieder vorziehen können. Wenn Sie keinen Toplader gekauft haben, denken Sie daran, die Größe der Öffnungstür zu berücksichtigen, damit sie Ihre Wäsche auch tatsächlich in die Maschine füllen können. Das klingt banal, es passiert aber immer wieder, dass vor der Maschine für Mensch und Wäschekorb nicht genügend Platz ist.

Waschmaschine im Schrank – die besten Tipps!

Waschmaschine hinter Falttuer raumplus
Ein Waschcenter mit reichlich Stauraum hinter ein Falttür von Raumplus

 

Waschmaschinenschrank-Falttuer-raumplus
Die geschlossene Falttür zeigt das Badezimmer aufgeräumt und punktet durch gutes Aussehen

In vielen Badezimmern ist der Standort der Waschmaschine durch die vorhandenen Wasseranschlüsse vorgegeben. Dann haben Sie keine Wahl, die Maschine muss an diesen Platz – unabhängig vom Schönheitsaspekt. Eine gute Lösung für einen solchen Standort bieten Schränke aus dem Küchensortiment und Schranklösungen nach Maß. Sie schlagen damit auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Maschine, und falls vorhanden, auch der Trockner verschwinden im Schrank und der Schrank bietet zusätzlichen Stauraum.

Diese Lösung kann auch als Raumteiler dienen. Nur einige, wenige Sanitär Hersteller haben auch Waschmaschinen Schränke im Sortiment, die auf die ausgesuchte Badmöbel Kollektion abgestimmt werden können. Wir empfehlen Waschmaschinenschränke und -lösungen nach Maß – in diesem Fall können Sie Ihr individuelles Waschcenter mit Ablagen, Waschekörben und anderen nützlichen Dingen ausstatten.

Haben Sie in Ihrem Badezimmer eine kleine Auswahl an Standorten, entscheiden Sie sich am besten für einen in unmittelbarer Nähe zur Tür. Damit ersparen Sie sich unnötige Wege mit der Wäschelast. Wenn dort eine Nische ist, in die Waschmaschine und Trockner passen, sie dennoch nicht auf dieses Waschcenter schauen wollen, können Sie Ihre Helfer im Alltag hinter einer Schiebetür verschwinden lassen. Dann brauchen Sie sich auch keine Gedanken mehr zu machen, ob genügend Platz bleibt, die Türen der Geräte zu öffnen.

 

 

Waschmaschinenschränke und andere Lösungen

Waschmaschinenschrank-Foto_Trace-Paper
So geht es auch! Zelebrieren Sie den Waschmaschinenplatz im romantischem Stil und machen Sie das Waschcenter zum Blickfang

 

Waschmaschinen-Schrank-Foto_Miga-Studios
Modern und transpartent – Schiebetüren aus Milchglas. Foto: Miga Studios

 

Schrank_fuer_Waschmaschine_und_Waeschetrockner_Foto_Schramm_Sanitaer
Waschmaschinenschränke in den Waschtischbereich integriert. Foto: Schramm Sanitär

 

Sie gestalten Ihr Badezimmer neu und wissen nicht wohin mit Ihrer Waschmaschine? Wenden Sie sich doch einfach an die Badplaner von my lovely bath, um eine Waschmaschinenlösung nach Ihren persönlichen Wünschen zu erhalten. Abgesehen von der Waschmaschine planen die Bad Designer von my lovely bath Ihr gesamtes Badezimmer in fotorealistischen  3D Ansichten.

Mehr Informationen zur 3D Badplanung erhalten Sie hier: Mit uns zum Wunschbad!